Mittwoch, 2. Februar 2011

http://www.thueringer-allgemeine.de/startseite/detail/-/specific/Zwei-Thueringer-Bergsteiger-wollen-Eiger-Nordwand-bezwingen-1368000015

Kommentare:

Frank hat gesagt…

Viel Erfolg, ich wäre gern dabei. Im Maltatal kann man im übrigen aktuell gut trainieren, lange Routen und genügend Eis ist vorhanden.

Anonym hat gesagt…

viel erfolg euch beiden und fallt nicht vom berg!!! grüße aus jena, manuel

Dirk Uhlig hat gesagt…

Morgen gehts ins Gasteiner Tal. Da gibts auch gutes Wasser. Dank für die Wünsche!

Buchi hat gesagt…

Mordor wartet :)

bisschen lustig sahs schon aus in der zeitung, mitm tshirt und ner eisschraube zum test für den eiger. wünsche euch auch vorallem gute verhältnisse und glück wenns nötig ist.

Anonym hat gesagt…

Bis 7.Januar waren in T.D.beste Verhältnisse! Leider Schnee von Gestern. Viel Erfolg für die Wand, aber auch für den Abstieg und nicht so viel Pulverschnee nach den Eigerjöchern!
Grüße aus Weimar, Uwe

Dirk Uhlig hat gesagt…

Höhkarfall, Federweisser und Mordor. Wetter war zu warm (10Grad) und im Mordor gabs Eisregen bis Kühlschrankgröße. Tolle Wasserfälle auch wenns nicht gerade Topbedingungen waren. Zum Mordor in 40min dank fast 0 Schnee im Zustieg!
Mi. vor einer Woche waren in T.-D. an der Staumauer recht gute Bedingungen!

Anonym hat gesagt…

hallo,dirk und nachsteiger!ich kenne dich,dirk, als sehr ambitionierten sportkletterer mit alpiner erfahrung(dom,wallis!!!)aber was soll diese selbstdarstellugsnummer eiger????am eisfall in tambach hab ich dich die letzten jahre nicht gesehen geschweige deinen nachsteiger und dann noch im t-shirt.der lars poser post ein bissel viel und hat einen mutigen vorsteiger gesucht und gefunden.viel glück euch!!

Dirk Uhlig hat gesagt…

Hallo "Anonym", find es Schade das du keinen Namen hinterlässt! So antworte ich einem Unbekannten. Deine Zweifel hättes du mir auch mit einer Mail oder per Tel. mitteilen können. Die Nummer findet du auch im Netz. Kann jetzt nur Mutmaßen das du einer der Seilschaft warst die uns am Dom abstürzen sahst. Das war eine Erfahrung die ich nicht missen möchte und aus der ich viele Lehren gezogen habe. Zum Glück hab wir das Überlebt und dadurch an Erfahrungen gewonnen. Wen die Zeitung und das Fernsehn Interesse an unseren Aktivitäten hat, kann man das natürlich als "Selbstdarstellung" verurteilen. Keine Frage das steht dir zu! Für mich ist es aber eine Form der Selbsterhaltung! Ich hege keinen Groll gegenüber Medien! Ohne Sie kann kein leistungsorientierter Sportler leben und ohne Inhalte kann auch keine Zeitung oder TV existieren!
Der Zeitungsartikel ist für den Laien verständlich verfasst und wird dir als "versierten?" Teilweise aufstoßen. Zum Fototermin waren nunmal 10 Grad und die Eisreste mussten als Kulisse herhalten. Ist es dann nicht etwas gestellt wenn wir uns in voller Ausrüstung auf 5qm Eis legen?
Letzte Woche Mi. war ich bei guten Bedingungen an der Talsperre. Kein Anderer war da! Ist es von Belangen wie oft ich in T.-D. im Eis bin um in den Alpen zu klettern?
Finde das ist eine Milchmädchenrechnung.
'09 ging ich Moonlight Butress, Reg. Halfdome, Freerider El Cap. und viele andere Tradrouten. Konnte ich dafür in Thüringen üben? Sicher nicht. Letztes Jahr gelang uns eine 400m Erstbegehung von unten. Den Umgang mit Skyhooks und Bohrmaschine konnte ich erst vor Ort realisieren.

Sicher ist der Rummel um die Eiger für meine Verhältnisse recht groß aufgezogen (am Do.den 10.2. waren 10 Seilschaften in der Wand). Ebenso bin ich für konstruktive Kritik immer zu haben.
Ich danke dir für deinen Beitrag!

Berg Heil
Dirk Uhlig

Mein Bild
Wie immer auf der suche nach Felsen